Papierherstellung und Druckindustrie

In der Herstellung von Papier und der anschließenden Verarbeitung in Druckereien kommt natürlich eine breite Palette an hydraulischen und pneumatischen Systemen zum Einsatz. Dank unserer Erfahrung können wir Sie nicht nur im Einkauf tatkräftig unterstützen, sondern nehmen Ihnen auf Wunsch auch Wartungs- und Servicearbeiten ab. 

Papierherstellung und Druckmaschinen

 

Hydraulische und Pneumatische Systeme in der Papierherstellung

Die Papierherstellung beginnt mit der Bearbeitung des grundlegenden Rohstoffs, dem Faserstoff. Als Faserstoffe werden vor allem Holzschliff und Altpapier eingesetzt, welche entsprechend zerkleinert unter anderem mittels eines pneumatischen Saugrohrs vom Lagerplatz in die Produktion befördert werden. Der Faserstoff muss zuerst chemisch aufbereitet werden. Altpapier wird zum Beispiel mit Hilfe von Chemikalien von Druckfarbe und anderen Verunreinigungen befreit werden. Durch das pneumatische Einblasen von Luft in den Faserbrei bildet sich auf der Oberfläche ein Schaumgemisch, in dem sich die Farbbestandteile sammeln und abgeschöpft werden können. 
Für den Holzschliff kommen je nach verwendeten Chemikalien Natron-, Sulfit- oder Sulfatverfahren zum Einsatz. Je nach Verfahren müssen die eingesetzten Ventile, Schläuche und Pumpen starken Belastungen durch aggressive Medien standhalten können. 

Der Papierbrei wird anschließend in Papiermaschinen weiterverarbeitet, wo er getrocknet, gepresst und zu langen Bahnen gewalzt wird. In den Trockenpartien läuft das Papierband durch eine Anzahl dampfbeheizter Trockenzylinder, wobei der Dampfdruck über ein System aus pneumatischen Ventilen gesteuert wird. Das überschüssige Wasser wird aus dem Produktionsprozess abgesaugt und wiederverwertet. Moderne Papiermühlen verfügen über eine angeschlossene Kläranlage, wo das Brauchwasser aufbereitet und in den Produktionsprozess zurückgeleitet wird. Dabei können auch Chemikalien abgefiltert und gegebenenfalls wiederverwertet werden. 

Generell ist eine fortschrittliche Umwelt- und Klimakontrolle ist für moderne Papiermühle unumgänglich, ebenso wie ein effizientes Filtersystem für Abwasser und Abgase, um die Umwelt und Mitarbeiter vor Schadstoffen und Staub zu schützen. Die Wahl der passenden Filterkomponenten ist dabei genauso entscheidend, wie eine regelmäßige fachmännische Wartung, um ein unabsichtlicher Austritt von Chemikalien und Abwasser unter allem Umständen zu vermeiden.. 


Druckmaschinen

Moderne Druckereien arbeiten vor allem mit dem Offsetdruckverfahren, bei dem das Medium nicht direkt mittels einer Druckerplatte bedruckt wird. Stattdessen wird die Farbe zuerst auf einen Gummituchzylinder übertragen. 
Unabhängig vom Drucktyp ist es notwendig die Maschine konstant mit Farbe zu versorgen. Ausgeklügelte hydraulische Systeme sorgen dafür, dass die richtige Farbe am richtigen Ort in der richtigen Menge aufgetragen wird. Gleichzeitig ist eine konstante Mischung von Farbe und Feuchtmittel für ein optimales Druckergebnis notwendig und damit indirekt auch eine möglichst konstante Luftfeuchtigkeit und Temperatur. Eine zentral gesteuerte Umweltkontrolle ist daher für moderne Druckereinen eine Notwendigkeit. Die Zuverlässigkeit der dabei eingesetzten pneumatischen und hydraulischen Bauteile ist dabei entscheidend für einen störungsfreien Betrieb.

Je nach Druckverfahren können ganze Papierrollen in die Maschine eingeführt werden, welche hydraulisch in Position gehalten und gegebenenfalls nachgeführt oder abgerollt werden. Das bedruckte Medium wird anschließend zurechtgeschnitten und weiterbearbeitet. Es können jedoch auch einzelne Druckbögen mittels eines pneumatischen Vakuumgreifers in eine Druckmaschine eingelegt werden, wobei sich diese Methode nur für begrenzte Auflagen eignet. 

Sie können sich im jeden Fall auf unsere Kompetenz im Bereich Hydraulik und Pneumatik verlassen. Wenn Sie Fragen zum Einsatz von pneumatischen und Hydraulischen Komponenten in der Papierherstellung oder im Druckbereich haben, so steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung.