Verpackungsmaschinen und Verpackungsanlagen

Als Spezialist für Planung und Aufbau hydraulischer und pneumatischer Anlagen und Systeme sind wir in ganz Deutschland tätig. Auch für Kunden aus der Verpackungsindustrie liefern wir hochwertige Bauteile, angefangen bei der Druckluftaufbereitung, über Ventile und Zylinder bis zu pneumatischen und hydraulischen Antriebssystemen. 

Verpackungsmaschinen

Verpackungsanlagen

Verpackungssysteme

 

Je nach Aufgabenstellung werden für halb- und vollautomatische Abfüllanlagen verschiedene hydraulische und pneumatische Komponenten eingesetzt. In der Lebensmittelindustrie wird großer Wert auf leicht zu reinigende Maschinen und Oberflächen gelegt. Dank der kompakten Bauweise sind pneumatische Systeme dafür ideal. Darüber hinaus wird in pneumatischen Anlagen ein sauberes und unbedenkliches Medium eingesetzt und so ein Maximum an Verfahrenssicherheit garantiert. 

Als erster Arbeitsschritt muss die Verpackung der Maschine zugeführt werden. Dabei kann etwa ein pneumatisch betriebener Vakuumgreifer einen Behälter aus einer Vorratspackung entnehmen und präzise in das Fördersystem einlegen, welches ebenso pneumatisch betrieben werden kann. 

Je nach Konsistenz des abzufüllenden Materials werden andere Abfülltechniken angewandt. Schüttgut lässt sich zum Beispiel mittels Druckrohr effizient der Verpackungsmaschine zuführen und mittels einer vertikalen Abpackmaschine abwiegen und verpacken. Abfüllmaschinen für schäumende Flüssigkeiten wie Bier, arbeiten mit Gegendruck oder Hebewirkung. Zur Abfüllung von pastösen Materialien, wie Fleischbrät, Butter, oder dicke Soßen werden oft Vakuumfüller eingesetzt. Ist das Produkt im Behälter, werden mittels pneumatischer Pressen Flaschen mit einem Korken zugestöpselt, oder bei Plastikbehälter der Deckel aufgepresst.

Zur Vakuumverpackung werden natürlich ebenfalls pneumatische Ventile und Steuerungssysteme eingesetzt. Der Vorteil von vakuumverpackten Lebensmitteln liegt dabei in einem reduzierten Raumvolumen der Verpackung und in einer längeren Haltbarkeit der Produkte. 

Nach erfolgtem Befüllen wird die Verpackung oft etikettiert. Für Halb- und vollautomatische Etikettiersysteme werden gerne Leimpumpen eingesetzt, welche mit Druckluft betrieben werden. Da pneumatische Pumpen keine Eigenwärme in das System einbringen, kann die Leimtemperatur leichter stabil gehalten und so eine optimale Klebetemperatur eingehalten werden.

Wenn das fertig abgepackte Produkt nun die Abfüllanlage verlässt, kann es automatisch von einem pneumatischen Greifer in eine Sekundärverpackung geschlichtete werden. Als Sekundärverpackung bezeichnet man Verpackungen, welche nicht mit dem Produkt selbst in Berührung kommen. Fertig verpackte Produkte werden etwa in Kartons verpackt, welche bei Bedarf vor Ort automatisch zusammengestellt, befüllt, und zugeklebt werden können. Auf einer Palette gestapelt können sie von einer vollautomatischen, pneumatisch oder hydraulisch betriebenen Wickelmaschinen in Folie eingewickelt werden um so die Transportsicherheit weiter zu erhöhen. Fertige Paletten lassen sich nun mittels eines hydraulischen Hubwagens in das Lager oder direkt zum LKW transportieren.  Kontaktieren Sie uns mit Ihren speziellen Aufgabenstellungen und Herausforderungen, wenn es um diese Themen geht:
  • Hydraulik in einer Verpackungsmaschine
  • Pneumatische Komponenten in Verpackungsmaschinen
  • Service für Betreiber von Maschinen und Produktionsanlagen zur Herstellung von Verpackung
  • Projektierung, Fertigung, Aufstellung und Inbetriebnahme von Verpackungssystemen