Messtechnik

Messtechnik für die Hydraulik und Pneumatik dient der Erfassung von Daten über Sensoren und Messgeräte, die auf hydraulischem oder pneumatischem Weg funktionieren. Die Daten werden an entsprechenden Schaltungen abgenommen und im Messdiagramm dargestellt. Dessen korrekte Auswertung dient der Optimierung von Anlagen und hilft den Betreibern, Schäden zu vermeiden.

Weitere Informationen zu unserem Messgeräte- und -technik-Sortiment finden Sie hier ...

 

Funktion der Messtechnik

Innerhalb beider Bereiche, der Hydraulik wie Pneumatik, werden Druck-, Volumenstrom- und Temperaturmessungen vorgenommen. Kalibrierte Sensoren der Messgeräte nehmen die Daten auf, übertragen sie auf Workstations und ermöglichen damit ihre Auswertung. Er werden hierbei Handmessgeräte und stationäre Geräte unterschieden. Komplettsysteme sind in allen Bereichen der Industrie, Mobilhydraulik oder -pneumatik, bei Reparaturvorgängen und im Service einzusetzen. Durch das Messen von hydraulischen und pneumatischen Größen sowie der daraus folgenden Datenverarbeitung wird die Grundlage für jede Störungsbeseitigung geschaffen. Die modernen Hilfsmittel sind daher für einen Servicetechniker unerlässliche Werkzeuge im betrieblichen Ablauf. Multifunktionale Messgeräte ermöglichen die gleichzeitige Messung und Auswertung von Differenzdrücken, Druckspitzen, Zylinderhüben, Temperatur, Drehzahl und Durchflussänderungen. 

 

Bauarten und Verfahren in der Messtechnik

Vielfach existieren mobile Geräte, die eine Messdatenerfassung mit höchster Genauigkeit ermöglichen und dabei auch innerhalb einer industriellen Anlage einfach zu bedienen sind. Mit digitalen Manometern werden Drücke gemessen und in Millibargenauigkeit angezeigt. Druckspitzen erfasst das Geräte sicher innerhalb einer 10-Millisekunden-Abtastrate auch an mehreren Messpunkten. Die Datenübertragung zu Workstations erfolgt heute wireless über Entfernungen von gewöhnlich bis zu 50 Metern, was in vielen Fällen die embedded Workstation in der Anlage erspart und somit die kostengünstigere, gleichzeitig sicherere Lösung darstellt. Mit der dazu gehörenden Software erfolgt eine komfortable Überwachung, Auswertung und Archivierung der Daten vom PC im Betriebsbüro aus. Die hierbei eingesetzten Sensoren sind für die Anforderungen einer hoch belasteten Umgebung (Temperatur, Vibration, Schmutz) ausgelegt.

Für Messungen in der Hydraulik oder mit hydraulischen Verfahren gehören auch diagnostische Prüfgeräte und ein Durchfluss-Condition Monitoring mit dem Zustände von Anlagen und einzelnen Maschinen permanent überwacht werden können. Ein wichtiges Verfahren der Pneumatik stellt die pneumatische Füllstandmessung dar (Einperl-Methode), die mit hydrostatischen Messverfahren arbeitet. Dieses kostengünstige und einfache Verfahren ermöglicht die Durchfluss- und Füllstandsmessung zum Beispiel auch in offenen Behältern bei Trennschicht- und Dichtemessungen, indem Druckluft und alternativ Stickstoff in die Flüssigkeit per Kunststoffmessleitung eingeperlt werden.